Suche

Braucht es Kinder- und Teenieyoga?

Ich sage ja! Ja zu mehr Entspannung, ja zu mehr Bewegung, ja zum auf den Körper hören, auf den Kopf und auf die anderen Menschen im Raum…

Warum nicht schon jung üben oder beibehalten, was schon bereits da ist?

In der Samstagsgruppe haben wir ein «lässiges» Grüppchen von 5 bis 7-jährigen Mädchen und Jungs. Wir haben Platz für laute und grosse Momente aber auch Ruhe und Entspannung gehören zur Stunde. Spielerisch erfahren wir die verschiedenen Yogaposen und bauen sie in spannende Geschichten mit dem Yogafrosch ein. Schön, wie sich die Kleinen auch immer wieder selber mit Ideen eingeben und merken, wie ihnen die Stunde gut tut. So kann es sein, dass vor der Stunde eher dunkle Wolken «am Himmel stehen», während der Stunde dann die «Sonne hervorkommt» und sie sich danach besser fühlen. Vor allem, weil am Ende der Stunde die "Schildkröte" mit ihren entspannenden Klängen auf sie wartet...

In der Teenieyoga-Gruppe am Mittwoch sind wir im Moment ein schönes, kleines Grüppchen von Mädchen, im Alter zwischen 10 und 13 Jahren. Hier konzentrieren wir uns noch mehr auf den Atem, auf die Meditation und Tricks, wie man im stressigen Schulalltag mehr Ruhe findet. Die Yogaübungen hängen wir bereits zu kleinen Flows (fliessende Bewegungsabläufe) zusammen. In dieser Stunde können die Teenies Ruhe und Energie tanken, die sie dann mit in den Alltag nehmen können. Auch hier wartet zum Schluss der Stunde ein beruhigendes "Klangbad" auf sie.


Komm doch einmal vorbei und erlebe selbst, wie gut Dir das tun kann…

Du bist auf jeden Fall herzlich willkommen!


Auswahl an Yogaposen von meinen Börds:


35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

News, News, News!